Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Selbsthilfe Demenz

Archiv 2016 bis 2019


Veranstaltungen


11:00 Uhr bis 17:00 Uhr "Tag der offenen Tür" im Rathaus Aschaffenburg

Datum:09.10.2016
11:00

Rathaus der Stadt Aschaffenburg "Tag der offenen Tür".

An dieser Veranstaltung sind wir, gemeinsam mit der Beratungsstelle Demenz
Untermain und der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alzheimer-Kranken, mit einem Informationsstand beteiligt.



Zurück zur Übersicht


2017

31. Januar 2017

19.30 Uhr im Gemeindehaus der Evang. St. Pauluskirche, Boppstraße 17

Öffentlicher Vortrag: Pflegestärkungsgesetz 2

Referent: Stefan Weigand (Fachstelle Hösbach)


1. März

19.00 Uhr im Bernhard Junker Haus, Neuhofstraße 11

Öffentliches Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alzheimerkranken


10. und 11. März

Selbsthilfetage in der CityGalerie

Wir nehmen mit einem Informationsstand teil.


23. März

19.00 Uhr im Gemeindehaus der Evang. St. Pauluskirche, Boppstraße 17

Öffentlicher Vortrag: "Demenz – was nun?"

Von der Diagnosestellung bis zur Behandlung

Referent: Dr. Dr. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Der Vortrag wendet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte. Der Referent gibt einen Überblick über das Krankheitsbild, die Differentialdiagnosen und über heutige Behandlungsmöglichkeiten. Im Anschluss wird gerne auf Fragen eingegangen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


3. Mai

19.00 Uhr im Bernhard Junker Haus, Neuhofstraße 11

Öffentliches Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alzheimerkranken


13. Mai

Im Rahmen der Aktionswoche "Zu Hause daheim" 2017 findet eine Veranstaltung in der CityGalerie statt, an welcher wir mit einem Infostand beteiligt sind.


24. Mai

18.00 Uhr im Café des Bernhard-Junker-Hauses, Neuhofstraße 11

MAKS-Therapie

Möglichkeiten und Grenzen einer nicht-medikamentösen Aktivierung von Demenzbetroffenen

Referent: Prof. Dr. Gräßel, Erlangen


8. Juni

19.30 Uhr im Kapitelsaal, Pfaffengasse 13

Öffentlicher Vortrag: "Wohnraumgestaltung bei Demenz. Was können wir tun? Was sollen wir beachten?"

Referentin: Frau Sybille Zink,

2. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Menschen mit Demenz, die im häuslichen Umfeld leben, verbringen den überwiegenden Teil ihrer Zeit innerhalb der eigenen Wohnung. Eine den Bedürfnissen und Einschränkungen angepasste Gestaltung der Wohnbereiche hilft, den Alltag und die Pflege zu Hause besser zu bewältigen. Eine entsprechende Raumgestaltung verlängert die Eigenständigkeit und Lebensqualität.


12. Juli

19.00 Uhr im Gemeindesaal St. Paulus, Boppstraße 17

Öffentlicher Vortrag: "Patientenverfügung, (Vorsorge-)Vollmacht, Betreuungsverfügung."

Referent: Thomas Reinelt


16. September

Aktion zum Welt-Alzheimertag

"DemenzMobil" von 9.00 bis 18.00 Uhr vor der CityGalerie

Von 10.00 bis 12.00 Uhr Roman Kremer, MDK Bayern

Von 12.00 bis 15.00 Uhr Dr. Dr. Platzek, Facharzt für Psychiatrie

Demenz kann das Gedächtnis, die Sprache, das Denkvermögen, die Motorik und somit die gesamte Persönlichkeit betreffen. Doch wie lässt sich Demenz erkennen? Was kann man vorbeugend tun? Diese und ähnliche Fragen beantworten wir gemeinsam mit unserem kompetenten Team.



25. September

19.00 Uhr Kapitelsaal, Pfaffengasse 13

Mitgliederversammlung der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.


14. Oktober

Von 10.00 bis 14.00 Uhr

1. Infotag für Senioren/innen im Landratsamt Aschaffenburg

Wir sind mit einem Infostand beteiligt


 

18. Oktober

19.00 Uhr Stadtbibliothek, Schloßplatz 2

Öffentlicher Vortragsabend mit Margot Unbescheid

"Lügen, Schummeln, Tricksen – darf man das bei Demenz?"

"Lüg' mich nicht an und versteck' mir nicht die Autoschlüssel!"

Das würden wir doch nicht tun im Umgang mit unseren an einer Demenz erkranten Angehörigen – oder doch?

Margot Unbescheid nimmt uns in ihrem Vortrag mit in einen Demenz-Alltag, in dem einfühlsame Kommunikation, Würde und Vertrauen möglich sein sollen.



24. Oktober

19.00 Uhr Mehrgenerationenhaus LebensWert Goldbach, Hofgasse 1

Öffentliche Veranstaltung zum Krankheitsbild der Demenz

"Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Medizinische Grundlagen und pharmazeutische Aspekte zum Krankheitsbild der Demenz

Referenten: Florian Müller, Apotheker

Dr. Dr. Reinhard Platzek, Psychiater

Nachlassende Gedächtnisleistungen sind für viele von uns beunruhigend. Arzt und Apotheker werden hierzu oft um Rat gefragt. Wir alle möchten einer Demenzerkrankung frühzeitig entgegenwirken.


22. November

Pflegebündnis Untermain

Gemeinsam für eine gute Pflege in der Region

"Pflege hat WERT!"

Mittwoch, 22.11.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr im Martinushaus Aschaffenburg (Großer Saal)

Einlass ab 15.30 Uhr

Veranstalter: Pflegebündnis Untermain. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer kostenfrei.

Anmeldung zur Veranstaltung am 22.11.2017 unter: Mail: pflegebuendnis.untermain@gmail.com

Fax: 06021 / 32-2046 (über Klinikum Aschaffenburg-Alzenau)


2018

16. Februar

18.00 Uhr im Bürgerzentrum Sailauf

Informationsabend: "Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Referenten: Dr. Reinhard Platzek und Günter Grünewald

Dr. Platzek ist Facharzt für Psychiatrie und Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Er wird über das Krankheitsbild der Demenz referieren.

Herr Grünewald wird als Pflegedienstleiter der Caritas Sozialstation St. Stephanus e.V. Hösbach Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige vorstellen.

Im Anschluss findet sich noch Zeit zum Austausch und zur Diskussion.

                                      

27. Februar

19.00 Uhr Haus der offenen Tür in Heinrichsthal

Informationsabend: "Das Krankheitsbild der Demenz aus medizinischer Sicht."

Referent: Dr. Dr. Reinhard Platzek

Nachlassende Gedächtnisleistungen im Alter sind für viele von uns beunruhigend. Hier wird der Arzt oft  um Rat gefragt, um einer möglichen Demenz frühzeitig entgegenzuwirken. Deshalb müssen wir uns – auch aufgrund des demographischen Wandels – immer häufiger mit dem Krankheitsbild der Demenz und der Frage nach deren Prävention befassen.

Nach dem Vortrag freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion.


2. und 3. März 

Selbsthilfetage in der CityGalerie

Wir sind mit unserem Informationsstand beteiligt und freuen uns auf Ihr Kommen.


14. März

15.00 bis 18.00 Uhr im Bachssal, Pfaffengasse 13

Öffentliche Veranstaltung:

MDK im Dialog mit der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

"Demenz eine Herausforderung unserer Zeit."

 Medizinische Fakten zum Krankheitsbild und Perspektiven zum Umgang mit den Betroffenen.

Reinhard Platzek, Aschaffenburg

"Demenz und Pflegereform: Haben sich die Hoffnungen erfüllt?"

Winfried Fischer, MDK Bayern


3. Juni

15.30 Uhr im Bachssal, Pfaffengasse 13

FRÜHLINGSKONZERT

Konzert für Menschen mit und ohne Demenz

Mit Miriam Möckl und Freunden



22. Juni
15.00 Uhr Novum Hotel Würzburg

MDK im Dialog, Öffentliche Veranstaltung rund um das Thema Demenz

Info: 06021 7713177


12. Juli

10.00 bis 16.15 Uhr im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg

Königstraße 64, 90402 Nürnberg

DEMENZ-Blickwechsel erforderlich

Eine gemeinsame Veranstaltung der Bayerischen Alzheimer Gesellschaften.



18. September

19.00 Uhr im Kapitelssal

Pfaffengasse 13 in Aschaffenburg

Mitgliederversammlung


21. September

WELT-ALZHEIMERTAG 2018

19.00 Uhr im Stadttheater Aschaffenburg Bühne 2

Theaterstück: "AM HORIZONT" von Petra Wüllenweber

Gastspiel Theater Skyline

Janek ist ein leidenschaftlicher Schwimmer. Sein Opa trainiert ihn. Beim nächsten Wettkampf wird Janek zum ersten Mal starten. Doch während Janek immer besser schwimmt, wird Opa immer "komischer." Opa zieht bei Janek und dessen Mutter ein. Bei ihnen liest er die Zeitung von gestern – und schließlich will er im Wohnzimmer ein Feuer anzünden.

Petra Wüllenweber erzählt die Geschichte eines Jungen, der miterleben muss, wie sein geliebter Opa immer unselbständiger und unzurechnungsfähiger wird, und wie er irgendwann nicht einmal mehr sein eigenes Spiegelbild erkennt, denn Janeks Opa leidet unter Alzheimer. Einfühlsam schildert "Am Horizont" die Not der Angehörigen, ihre Verzweiflung und ihre Überforderung.

Petra Wüllenweber gelingt es, die Realität nicht zu verharmlosen und trotzdem auch die schönen Momente festzuhalten, die Janek mit seinem Opa teilt.

Eintritt: 10.00 Euro

Schüler, Studenten und Rentner sowie Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg: 8.00 Euro

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse und an der Abendkasse


18.-20. Oktober

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in Weimar

Demenz - Gemeinsam Zukunft gestalten


13. November

18.30 bis 20.00 Uhr Franz-Göhler-Seniorenstift,

Franz-Göhler-Str. 3, 63768 Hösbach

Öffentlicher Vortrag: "Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Referenten:

Dr. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie, Aschaffenburg

Günter Grünewald, Caritas Sozialstation, Hösbach

Inhalt:

Meist beginnt eine Demenz eher unmerklich für die Angehörigen. Welches sind ernstzunehmende Anzeichen? Wann handelt sich einfach nur um "Vergesslichkeit"? Welche Symptome müssen beachtet werden.

Dr. Platzek ist Facharzt für Psychiatrie und Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. Er wird über das Krankheitsbild der Demenz referieren.

Günter Grünewald wird als Pflegedienstleiter Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige vorstellen.

Im Anschluss findet sich noch Zeit für Austausch und Diskussion.


14. November 2018

18.30 im Casino-Kino Filmvorführung: "Vergiss mein nicht"

Dokumentarfilm von David Sieveking

im Anschluss Podiumsdiskussion mit David Sieveking

Eine Veranstaltung der Bayerischen AOK in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft e.V.

Der Eintritt ist frei. Bitte an der Kinokasse Karten reservieren!

23. Januar 2019

19.00 Uhr: Stammtisch der Alzheimer Gesellschaft

In lockerer Atmosphäre möchten wir über Gott, die Welt und die Alzheimer Gesellschaft diskutieren.

Der Ort wird noch bekanntgegeben.


2019

1. Februar

19.00 Uhr im Bachsaal, Pfaffengasse 13 in Aschaffenburg

Lesung mit musikalischer Begleitung

Marion Jettenberger liest aus ihrem Buch "Mein Name ist Klara".

Musikalisch untermalen die Lesung "Elation Music"

Der Eintritt ist frei!

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch bei einem Imbiss.


6. Februar

19.00 Uhr im Bernhard-Junker-Haus, Neuhofstraße 11

Öffentliches Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzkranken.


6. März

19.00 Uhr im Bernhard-Junker-Haus, Neuhofstraße 11

Öffentliches Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzkranken.

27. März

19.00 Uhr im Kapitelsaal, Pfaffengasse 13 in Aschaffenburg

Frühjahrstreffen der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Wir möchten uns mit Interessierten und mit unseren Netzwerkpartnern zu einem Informationsaustausch treffen.

Impulsvortrag zum Einstieg ins Frühjahrstreffen:

Beziehung als Brücke zu einem besseren Verständnis für Menschen mit Demenz. Neue Herausforderungen in der Pflege und Betreuung im Rahmen des Expertenstandards "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz"

Referentin: Sybille Zink, 2. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg

• Bericht vom 22. Februar 2019 in Nürnberg
Vorstellung der "Demenzagentur Bayern" im Rahmen der Bayerischen Demenzstrategie

• Bericht vom 22. März 2019 in Fürth
Erfahrungsaustausch, Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen im Landesverband

• Bayernweite Aktionswoche "Zu Hause wohnen" vom 17. bis 26. Mai 2019

• 1. Bayerische Demenzwoche vom 13. bis 22. September 2019

• 16. September: 5. Bayerischer Demenztag in Augsburg

• 21. September: Welt-Alzheimertag, Motto 2019 "Demenz. Einander offen begegnen."

• 11. Oktober 2019: 30 Jahre Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alzheimerkranken

• 4. bis 24. November: Wanderausstellung "Was geht? Was bleibt? Leben mit Demenz" im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

• Vorstellung Flyer: "Autofahren und Demenz – geht das?"

• Vorstellung "Informationspaket Demenz"

Wir möchten durch unser Frühjahrstreffen eine Plattform schaffen, um die Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern und Partnern zu vertiefen.

 

1. April

19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Johannesberg, Hauptstraße 4a

Öffentlicher Vortrag:

"Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Das Krankheitsbild der Demenz aus medizinischer Sicht.

Nachlassende Gedächtnisleistungen im Alter sind für viele von uns beunruhigend. Hier wird der Arzt oft um Rat gefragt, um einer möglichen Demenz frühzeitig entgegenzuwirken. Deshalb müssen wir uns immer häufiger mit dem Krankheitstbild der Demenz und mit der Frage nach deren Prävention befassen.

Nach dem Vortrag freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion.

Referent: Dr. Dr. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie


18. Mai

9.30 Uhr bis 15.00 Uhr "Tag der offenen Tür"

in der VdK-Kreisgeschäftsstelle, Brentanostraße 1, Aschaffenburg

Im Rahmen der Bayernweiten Aktionswoche "Zu Hause daheim" gestalten wir in Kooperation mit der hiesigen VdK-Kreisgeschäftsstelle einen "Tag der offenen Tür". Wir informieren zu den Themen "Pflege zu Hause", dem "Krankheitsbild der Demenz" und der "Wohnraumgestaltung bei demenziellen Erkrankungen".

Zudem steht Ihnen ab 11.00 Uhr Dr. Dr. med Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie zum Gespräch und für Ihre Fragen zur Verfügung.

Öffentliche Vorträge:

12.30 Uhr: "Demenz – ein komplexes Krankheitsbild"

Referent: Dr. Dr. med. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie

13.30 Uhr: "Zu Hause daheim – Wohnraumgestaltung bei Demenz. Was können wir tun? Was sollten wir beachten?"

Referentin: Sybille Zink, 2. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg


21. Mai

14.00 Uhr bis 17.00 Uhr "Tag der offenen Tür"

im Rahmen der Bayernweiten Aktionswoche "Zuhause daheim" in St. Gertrud Schweinheim - Betreuungsgruppe Lichtblicke.


26. Juni

19.30 Uhr, Gemeindesaal St. Paulus (Damm), Paulusstraße 15

Mitgliederversammlung der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. und Wahlen.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Vorstand einstimmig wiedergewählt wurde.


3. Juli

19.00 Uhr, Bernhard-Junker-Haus, Neuhofstraße 11

Treffen der Selbsthilfegruppe



2. bis 30. September

Ausstellung in HEILANDs Ökumenischem Kirchenladen


4. September

19.00 Uhr, Bernhard-Junker-Haus, Neuhofstraße 11

Treffen der Selbsthilfegruppe


13. bis 22. September

Die erste Bayerische Demenzwoche findet vom 13. bis 22. September 2019

mit vielfältigen Aktionen in allen bayerischen Regierungsbezirken statt.


16. September

5. Bayerischer Fachtag Demenz in Augsburg


18. September

18.00 Uhr, Martinushaus Aschaffenburg

Öffentlicher Vortrag: "Alters- und demenzsensible Architektur"

Referentin: Dr. Birgit Dietz (Leiterin des Bayerischen Instituts für alters- und demenzsensible Architektur)



Thematisch wird auf die Rolle der baulichen Gestaltung eingegangen,

wobei Planen und Gestalten für alle Sinne im Vordergrund stehen.

Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung im Rahmen

der Bayerischen Demenzwoche in Kooperation mit der Stadt und dem

Landkreis Aschaffenburg, dem Martinusforum, der BDU sowie

der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.


21. September 2019

Welt-Alzheimertag 2019

Motto: Demenz. Einander offen begegnen.

Seit 1994 wird an diesem Tag weltweit auf die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam gemacht.



11. und 12. Oktober

Selbsthilfetage in Aschaffenburg

Wir sind vor Ort!


6. November

Treffen der Selbsthilfegruppe "Leben mit Demenz"

um 19.00 Uhr im Bernhard-Junker-Haus.



An diesem Abend feiern wir das 30jährige Bestehen unserer Selbsthilfegruppe

für Angehörige von Menschen mit Demenz.

Um diesen Anlass zu würdigen, freuen wir uns auf die

Lesung mit Margot Unbescheid

"Alzheimer - Erste - Hilfe".

Die Autorin liest aus ihrem Buch und streut einige aktuelle Episoden aus dem Alltagsgeschehen des "Lebens mit Alzheimer" ein.

 

12. November

19.00 Uhr, VHS Aschaffenburg



Öffentlicher Vortrag: "Demenz – ein komplexes Krankheitsbild"

Was ist eine Demenz? Wer ist betroffen? Wie wird behandelt?

Unter Demenz versteht man ein fortschreitendes, chronisches, charakteristisches

Krankheitssyndrom. Ein Syndrom bezeichnet eine Kombination verschiedener,

oft gleichzeitig auftretender Anzeichen für eine Erkrankung. Bei einer Demenz

werden das Gedächtnis und andere geistige Fähigkeiten wie z.B. Sprache,

Orientierung und Urteilsvermögen zunehmend beeinträchtigt.

Demenzist ein Oberbegriff für verschiedene Krankheitsformen. Die medikamentöse Behandlung einer Demenz konzentriert sich auf die Verlangsamung des Krankheitsprozesses und darauf, belastende Begleitsymptome zu lindern.

Referent: Dr. med. Dr. phil. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie


16. November

10.00 bis 16.00 Uhr, Infotag des Landkreises für Seniorinnen und Senioren

Räuschberghalle in Hörstein

Thema: Nachbarschaftshilfe

Wir sind mit unserem Infostand vertreten.


4. Dezember

19.00 Uhr, Bernhard-Junker-Haus, Neuhofstraße 11

Treffen der Selbsthilfegruppe





__________________________________________________________________