Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Selbsthilfe Demenz

Archiv 2016/17/18


Veranstaltungen


15:30 Uhr UFA-Schlager der 20er und 30er Jahre

Datum:23.10.2016
15:30

Konzert für Menschen mit und ohne Demenz - im Bachsaal, Pfaffengasse 13, Aschaffenburg

mit der Sopranistin Miriam Möckl und Freunde.

Der Eintritt ist frei, wir wollen uns amüsieren ...

 AGA UFA FDG.pdf


Zurück zur Übersicht


2017

31. Januar 2017

19.30 Uhr im Gemeindehaus der Evang. St. Pauluskirche, Boppstraße 17

Öffentlicher Vortrag: Pflegestärkungsgesetz 2

Referent: Stefan Weigand (Fachstelle Hösbach)


1. März

19.00 Uhr im Bernhard Junker Haus, Neuhofstraße 11

Öffentliches Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alzheimerkranken


10. und 11. März

Selbsthilfetage in der CityGalerie

Wir nehmen mit einem Informationsstand teil.


23. März

19.00 Uhr im Gemeindehaus der Evang. St. Pauluskirche, Boppstraße 17

Öffentlicher Vortrag: "Demenz – was nun?"

Von der Diagnosestellung bis zur Behandlung

Referent: Dr. Dr. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Der Vortrag wendet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte. Der Referent gibt einen Überblick über das Krankheitsbild, die Differentialdiagnosen und über heutige Behandlungsmöglichkeiten. Im Anschluss wird gerne auf Fragen eingegangen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


3. Mai

19.00 Uhr im Bernhard Junker Haus, Neuhofstraße 11

Öffentliches Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alzheimerkranken


13. Mai

Im Rahmen der Aktionswoche "Zu Hause daheim" 2017 findet eine Veranstaltung in der CityGalerie statt, an welcher wir mit einem Infostand beteiligt sind.


24. Mai

18.00 Uhr im Café des Bernhard-Junker-Hauses, Neuhofstraße 11

MAKS-Therapie

Möglichkeiten und Grenzen einer nicht-medikamentösen Aktivierung von Demenzbetroffenen

Referent: Prof. Dr. Gräßel, Erlangen


8. Juni

19.30 Uhr im Kapitelsaal, Pfaffengasse 13

Öffentlicher Vortrag: "Wohnraumgestaltung bei Demenz. Was können wir tun? Was sollen wir beachten?"

Referentin: Frau Sybille Zink,

2. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Menschen mit Demenz, die im häuslichen Umfeld leben, verbringen den überwiegenden Teil ihrer Zeit innerhalb der eigenen Wohnung. Eine den Bedürfnissen und Einschränkungen angepasste Gestaltung der Wohnbereiche hilft, den Alltag und die Pflege zu Hause besser zu bewältigen. Eine entsprechende Raumgestaltung verlängert die Eigenständigkeit und Lebensqualität.


12. Juli

19.00 Uhr im Gemeindesaal St. Paulus, Boppstraße 17

Öffentlicher Vortrag: "Patientenverfügung, (Vorsorge-)Vollmacht, Betreuungsverfügung."

Referent: Thomas Reinelt


16. September

Aktion zum Welt-Alzheimertag

"DemenzMobil" von 9.00 bis 18.00 Uhr vor der CityGalerie

Von 10.00 bis 12.00 Uhr Roman Kremer, MDK Bayern

Von 12.00 bis 15.00 Uhr Dr. Dr. Platzek, Facharzt für Psychiatrie

Demenz kann das Gedächtnis, die Sprache, das Denkvermögen, die Motorik und somit die gesamte Persönlichkeit betreffen. Doch wie lässt sich Demenz erkennen? Was kann man vorbeugend tun? Diese und ähnliche Fragen beantworten wir gemeinsam mit unserem kompetenten Team.



25. September

19.00 Uhr Kapitelsaal, Pfaffengasse 13

Mitgliederversammlung der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.


14. Oktober

Von 10.00 bis 14.00 Uhr

1. Infotag für Senioren/innen im Landratsamt Aschaffenburg

Wir sind mit einem Infostand beteiligt


 

18. Oktober

19.00 Uhr Stadtbibliothek, Schloßplatz 2

Öffentlicher Vortragsabend mit Margot Unbescheid

"Lügen, Schummeln, Tricksen – darf man das bei Demenz?"

"Lüg' mich nicht an und versteck' mir nicht die Autoschlüssel!"

Das würden wir doch nicht tun im Umgang mit unseren an einer Demenz erkranten Angehörigen – oder doch?

Margot Unbescheid nimmt uns in ihrem Vortrag mit in einen Demenz-Alltag, in dem einfühlsame Kommunikation, Würde und Vertrauen möglich sein sollen.



24. Oktober

19.00 Uhr Mehrgenerationenhaus LebensWert Goldbach, Hofgasse 1

Öffentliche Veranstaltung zum Krankheitsbild der Demenz

"Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Medizinische Grundlagen und pharmazeutische Aspekte zum Krankheitsbild der Demenz

Referenten: Florian Müller, Apotheker

Dr. Dr. Reinhard Platzek, Psychiater

Nachlassende Gedächtnisleistungen sind für viele von uns beunruhigend. Arzt und Apotheker werden hierzu oft um Rat gefragt. Wir alle möchten einer Demenzerkrankung frühzeitig entgegenwirken.


22. November

Pflegebündnis Untermain

Gemeinsam für eine gute Pflege in der Region

"Pflege hat WERT!"

Mittwoch, 22.11.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr im Martinushaus Aschaffenburg (Großer Saal)

Einlass ab 15.30 Uhr

Veranstalter: Pflegebündnis Untermain. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer kostenfrei.

Anmeldung zur Veranstaltung am 22.11.2017 unter: Mail: pflegebuendnis.untermain@gmail.com

Fax: 06021 / 32-2046 (über Klinikum Aschaffenburg-Alzenau)


2018

16. Februar

18.00 Uhr im Bürgerzentrum Sailauf

Informationsabend: "Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Referenten: Dr. Reinhard Platzek und Günter Grünewald

Dr. Platzek ist Facharzt für Psychiatrie und Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

Er wird über das Krankheitsbild der Demenz referieren.

Herr Grünewald wird als Pflegedienstleiter der Caritas Sozialstation St. Stephanus e.V. Hösbach Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige vorstellen.

Im Anschluss findet sich noch Zeit zum Austausch und zur Diskussion.

                                      

27. Februar

19.00 Uhr Haus der offenen Tür in Heinrichsthal

Informationsabend: "Das Krankheitsbild der Demenz aus medizinischer Sicht."

Referent: Dr. Dr. Reinhard Platzek

Nachlassende Gedächtnisleistungen im Alter sind für viele von uns beunruhigend. Hier wird der Arzt oft  um Rat gefragt, um einer möglichen Demenz frühzeitig entgegenzuwirken. Deshalb müssen wir uns – auch aufgrund des demographischen Wandels – immer häufiger mit dem Krankheitsbild der Demenz und der Frage nach deren Prävention befassen.

Nach dem Vortrag freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion.


2. und 3. März 

Selbsthilfetage in der CityGalerie

Wir sind mit unserem Informationsstand beteiligt und freuen uns auf Ihr Kommen.


14. März

15.00 bis 18.00 Uhr im Bachssal, Pfaffengasse 13

Öffentliche Veranstaltung:

MDK im Dialog mit der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V.

"Demenz eine Herausforderung unserer Zeit."

 Medizinische Fakten zum Krankheitsbild und Perspektiven zum Umgang mit den Betroffenen.

Reinhard Platzek, Aschaffenburg

"Demenz und Pflegereform: Haben sich die Hoffnungen erfüllt?"

Winfried Fischer, MDK Bayern



3. Juni

15.30 Uhr im Bachssal, Pfaffengasse 13

FRÜHLINGSKONZERT

Konzert für Menschen mit und ohne Demenz

Mit Miriam Möckl und Freunden



22. Juni
15.00 Uhr Novum Hotel Würzburg

MDK im Dialog, Öffentliche Veranstaltung rund um das Thema Demenz

Info: 06021 7713177


12. Juli

10.00 bis 16.15 Uhr im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg

Königstraße 64, 90402 Nürnberg

DEMENZ-Blickwechsel erforderlich

Eine gemeinsame Veranstaltung der Bayerischen Alzheimer Gesellschaften.



18. September

19.00 Uhr im Kapitelssal

Pfaffengasse 13 in Aschaffenburg

Mitgliederversammlung


21. September

WELT-ALZHEIMERTAG 2018

19.00 Uhr im Stadttheater Aschaffenburg Bühne 2

Theaterstück: "AM HORIZONT" von Petra Wüllenweber

Gastspiel Theater Skyline

Janek ist ein leidenschaftlicher Schwimmer. Sein Opa trainiert ihn. Beim nächsten Wettkampf wird Janek zum ersten Mal starten. Doch während Janek immer besser schwimmt, wird Opa immer "komischer." Opa zieht bei Janek und dessen Mutter ein. Bei ihnen liest er die Zeitung von gestern – und schließlich will er im Wohnzimmer ein Feuer anzünden.

Petra Wüllenweber erzählt die Geschichte eines Jungen, der miterleben muss, wie sein geliebter Opa immer unselbständiger und unzurechnungsfähiger wird, und wie er irgendwann nicht einmal mehr sein eigenes Spiegelbild erkennt, denn Janeks Opa leidet unter Alzheimer. Einfühlsam schildert "Am Horizont" die Not der Angehörigen, ihre Verzweiflung und ihre Überforderung.

Petra Wüllenweber gelingt es, die Realität nicht zu verharmlosen und trotzdem auch die schönen Momente festzuhalten, die Janek mit seinem Opa teilt.

Eintritt: 10.00 Euro

Schüler, Studenten und Rentner sowie Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg: 8.00 Euro

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse und an der Abendkasse


18.-20. Oktober

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in Weimar

Demenz - Gemeinsam Zukunft gestalten


13. November

18.30 bis 20.00 Uhr Franz-Göhler-Seniorenstift,

Franz-Göhler-Str. 3, 63768 Hösbach

Öffentlicher Vortrag: "Vergesslichkeit oder schon Alzheimer?"

Referenten:

Dr. Reinhard Platzek, Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie, Aschaffenburg

Günter Grünewald, Caritas Sozialstation, Hösbach

Inhalt:

Meist beginnt eine Demenz eher unmerklich für die Angehörigen. Welches sind ernstzunehmende Anzeichen? Wann handelt sich einfach nur um "Vergesslichkeit"? Welche Symptome müssen beachtet werden.

Dr. Platzek ist Facharzt für Psychiatrie und Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Aschaffenburg e.V. Er wird über das Krankheitsbild der Demenz referieren.

Günter Grünewald wird als Pflegedienstleiter Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige vorstellen.

Im Anschluss findet sich noch Zeit für Austausch und Diskussion.


14. November

18.30 im Casino-Kino Filmvorführung: "Vergiss mein nicht"

Dokumentarfilm von David Sieveking

im Anschluss Podiumsdiskussion mit David Sieveking

Eine Veranstaltung der Bayerischen AOK in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft e.V.

Der Eintritt ist frei. Bitte an der Kinokasse Karten reservieren!







__________________________________________________________________



                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

Gästebuch